Startseite
  • FKR bei Facebook – jetzt Fan werden!

    Folgen Sie uns auf Facebook.
    Wir freuen uns auf Sie!
     
     

Rauchschalter

Rauchfrüherkennung in raumlufttechnischen Anlagen

In den ersten zehn Minuten eines offenen Brandes entstehen für den Menschen tödliche Gase. Diese verbreiten sich über die Luft in jeden Winkel des Raumes. Beschleunigt durch eine raumlufttechnische Anlage gelangt dieser tödliche Rauch auch in Gebäudebereiche, die vom Brand eigentlich nicht betroffen wären. Gesetze und Richtlinien tragen hier nur bedingt zum Schutz vor wirtschaftlichen Schäden in Folge eines Brandfalles bei. Zuverlässiger Personenschutz in komplexen Gebäuden mit raumlufttechnischen Anlagen erfordert deshalb besondere Lösungen. Die Lüftungs-Rauchschalter-Familie LRS von Hekatron bietet hier von der Überwachung von raumlufttechnischen Anlagen bis hin zur Ansteuerung von Brand- und Rauchschutzklappen den optimalen Schutz.

Der optische Rauchschalter arbeitet wie der optische Rauchmelder nach dem Streulichtprinzip (Tyndall-Effekt). Lichtsender und -empfänger sind in der Messkammer so angeordnet, dass das Licht des Senders den Empfänger nicht direkt trifft. Erst das an Rauchteilen gestreute Licht gelangt zum Empfänger. Die Auswerteelektronik des Rauchschalters überwacht den Rauchmessteil des Melders zusätzlich auf Verschmutzung und Störung. Die jeweiligen Betriebszustände zeigt der Rauchschalter optisch an.

Lüftungs-Rauchschalter mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten:

  • Überwachung und Ansteuerung von raumlufttechnischen Anlagen wie z.B. Ventilatoren
  • Überwachung und DIBt-konforme Ansteuerung von Brand- und Rauchschutzklappen
  • Überwachung und DIBt-konforme Ansteuerung von Brand- und Rauchschutzklappen im Ex-Bereich
  • Überwachung und Ansteuerung von Brand- und Rauchschutzklappen

NEU

Die Lüftungsrauchschalter-Zentrale LRZ Basis von der Firma Hekatron wird zur Spannungsversorgung der Lüftungsrauchschalter-Systeme LRS 01 und LRS 02 eingesetzt.